Nach der Haartransplantation Ratgeber

Diese Anweisungen bieten Ihnen einige Informationen zur postoperativen Nachsorge an und verdeutlichen, was nach einer Haartransplantation zu erwarten ist. Befolgen Sie unsere Tipps um ein schnelles Heilen der Kopfhaut als auch ein zufriedenstellendes Transplantationsergebnis zu sichern. Es ist wichtig, dass Sie lernen, was nach einer Haartransplantation zu tun ist und was zu lassen. Falls Sie sich der Pflege unsicher sein sollten, greifen Sie auf unseren Ratgeber zurück.

Alltägliche Tätigkeiten

Alkoholkonsum 5 Tage
Sie sollten mindestens 5 Tage vor nach Ihrem Eingriff auf Alkohol verzichten, da dieser die Wirksamkeit des Lokalanästhetikums beeinträchtigen kann, die der Arzt Ihnen vor dem Eingriff verabreicht. Zudem müssen Sie nach der Operation auch Antibiotika einnehmen.
Nach Ihrer Haartransplantation sollten Sie übermäßiges Schwitzen vermeiden, um einer Schädigung der Transplantate vorzubeugen. Falls Sie an einem Ort mit heißem Klima leben, empfehlen wir, dass Sie die ersten 2 bis 3 Wochen so oft wie möglich zu Hause bleiben.

Vermeiden Sie mindestens 15 Tage lang den direkten Kontakt mit den transplantierten Stellen, bis die postoperative Haarwäsche beendet ist.

Saunabesuche, Dampfbäder und Aufenthalte an sehr heißen Orten sollten Sie vermeiden. Dies kann genauso schädlich, wie intensive Übungen und Sport sein. Sie sollten dementsprechend nach der Haartransplantation 2 Monate lang auf Saunen, Dampfbäder und Solarien verzichten, da dies zu übermäßigem Schwitzen führt.
Sie sollten mindestens eine Woche vor und nach Ihrem Eingriff mit dem Rauchen aufhören, da Nikotin die Blutgefäße verengt und versteift. Nikotin verlängert nicht nur die Dauer der Genesung, sondern wirkt sich auch negativ auf das Wachstum Ihrer neuen Haare aus.
Bitte vermeiden Sie 30 Tage lang intensiven Sport, der zu übermäßigem Schwitzen führen könnte. Dazu zählen unter anderem: • Laufen • Sport und Gewichtheben bzw. Bodybuilding • Fußball • Basketball • Volleyball. Leichte Übungen, wie Spazieren gehen oder Yoga sind nach dem 4. postoperativen Tag möglich. Sollten Sie während einer Übung eine stärkere Blutung bemerken, beenden Sie diese und kontaktieren Sie gegebenenfalls die Klinik. Verringern Sie beim nächsten Mal die Intensität.

Eine der wichtigsten Vorsichtsmaßnahmen nach einer Haartransplantation sind direkte Sonneneinstrahlungen. Meiden Sie dementsprechend 2 Monate lang direkte Sonneneinstrahlungen auf dem Empfänger- und Spenderbereich. Zu viel Sonne kann nicht nur die Oberfläche der behandelnden Kopfhaut beschädigen, sondern auch das tiefere Gewebe beeinträchtigen und ernsthafte Schäden verursachen.

Nach einer Haartransplantation sollten Sie einen Monat lang nicht schwimmen. Diese Zeit gibt den Transplantaten und dem Spenderbereich Zeit zum Heilen. Nach vier Wochen werden die Transplantate sicher unter der Kopfhaut implantiert und geschützt, und es sollte keine Gefahr einer Infektion bestehen.

Schon 5 Tage nach Ihrer Haartransplantation können Sie wieder arbeiten gehen. Falls Sie jedoch einer Tätigkeit nachgehen, bei der Sie Ihren Körper schwer belasten, sollten Sie idealerweise 7 bis 14 Tage warten.

Da man beim Geschlechtsverkehr übermäßig schwitzt, sollte der sexuelle Kontakt für mindestens 5 Tage vermieden werden. Insbesondere in den ersten Tagen nach dem Eingriff, könnte es aufgrund des Schwitzens zur Verschiebung der Transplantate kommen.

Durch das Tragen einer Kopfbedeckung (Mütze, Hut, Helm) können Ihre neu implantierten Haartransplantate beschädigt werden und durch das Schwitzen bzw. die Reibung möglicherweise zu erneutem Haarausfall führen. Demnach sollten Sie 1 Monat lang auf das Tragen einer Kopfbedeckung verzichten.

Um die Verschiebung der Transplantate sowie Blutungen im Empfängerbereich zu vermeiden, sollten Sie sich nach dem Eingriff 3 Tage lang weder bücken noch beugen. Dies ist auch ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches Haartransplantationsergebnis.

Versuchen Sie Ihren Kopf stets aufrecht zu halten und plötzliche Bewegungen nach der Operation, wie starkes Husten oder Niesen zu vermeiden. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass Sie dadurch Transplantate beschädigen, jedoch sollten Sie trotzdem vorsichtig sein.

Es ist wichtig, dass Sie sich 1 Monat lang nicht kratzen, da dies Krusten entfernen und den Heilungsprozess verzögern kann. Anstatt Ihre Kopfhaut mit Ihrem Nagel zu kratzen, können Sie den Bereich sanft reiben.

Bettwäsche/Kissenbezüge 10 Tage

Um nach Ihrer Haartransplantation einen angenehmen Schlaf zu gewährleisten und Infektionen vorzubeugen, ist es wichtig, dass Sie saubere Laken und Kissenbezüge haben. Stellen Sie sicher, dass Sie ein allergenfreies Waschmittel verwenden, damit sich Ihre Kopfhaut während der Heilung nicht stark reizt oder sogar entzündet.

Um Ihre frisch transplantierten Haare zu schützen, sollten Sie Ihr Kopfkissen aufrechtstellen und Ihren Kopf erhöht halten, indem Sie zwei bis drei große Kissen auf Ihre Seite legen. Sie können auch ein Handtuch einrollen oder ein Reisekissen verwenden, das Sie um Ihren Hals legen. Auf diese Weise werden Ihre transplantierten Haare auch vor der Reibung am Kissen geschützt.

Versuchen Sie übermäßige Bewegungen, wie schnelles Drehen des Kopfes oder Stoßen des Kopfes an Bettkopfteilen, zu vermeiden.

Ein gesunder Schlaf ist sehr wichtig für einen schnelleren Heilungsprozess. Die richtige Schlafposition hilft die Haartransplantate intakt zu halten. Sie müssen in den ersten 3 Nächten mit einem um mindestens 45 Grad angehobenen Kopf schlafen, hierzu empfehlen wir Ihnen ein Nackenkissen. Sorgen Sie dafür, dass in den ersten Tagen nach dem Eingriff, jeglicher Kontakt mit den behandelten Stellen vermieden wird, sei es mit dem Kopfkissen oder dem Tragen einer Mütze.

Schlafposition

Haarwäsche

Verwendung von Haarpflegeprodukten 5 Monate

Verwenden Sie nach Ihrer Haartransplantation bitte 3 Monate lang keine starken Haarpflegeprodukte, einschließlich Gele und Conditioner.

Erst nach dem 14. Tag nach Ihrer Operation können Sie Ihr Haar sanft massieren, um Krustenreste zu entfernen. Achten Sie beim Massieren darauf den Bereich nicht zu zerkratzen.

Erst nach dem 10. Tag nach Ihrer Operation können Sie Ihr Haar sanft massieren, um Krustenreste aus dem Heilungsprozess zu entfernen. Achten Sie beim Massieren darauf, den Bereich noch einige Wochen nicht zu zerkratzen.

Auf das Kämmen oder Bürsten der Haare sollten Sie 2 Wochen nach Ihrem Eingriff verzichten. Danach können Sie sanft mit dem Kämmen Ihrer Haare an den nicht implantierten Stellen beginnen.

Nach der Operation wird Ihnen für die ersten 2 Wochen ein spezielles medizinisches Shampoo zur Verfügung gestellt. Vergessen Sie beim Shampoonieren nicht Ihre Transplantate vorsichtig zu berühren. Erstellen Sie mit dem Shampoo Schaum zwischen Ihren Händen und verteilen Sie den Schaum sanft im Spender- und Empfängerbereich, ohne zu reiben oder starke Bewegungen auszuführen.

Sie sollten 3 Tage nach der Haartransplantation mit dem Waschen der Haare beginnen und 15 Tage lang einmal täglich die mitgegebenen Anweisungen befolgen. Wenn alle Krusten nach 15 Tagen entfernt sind, müssen Sie keine Lotion mehr verwenden. Sie können auch das Shampoo zum Waschen verwenden und dieses sanft mit den Fingerspitzen einreiben.

In den ersten 2 Wochen nach der Operation sollten Sie eine spezielle Lotion verwenden. Die Lotion sollte nur in der 1. Woche nach Ihrer Haartransplantation auf den Spenderbereich aufgetragen werden. In der 2. Woche können Sie die Lotion sowohl auf den Spender- als auch auf den Empfängerbereich auftragen, um eine schnellere Heilung zu erreichen. Stellen Sie sicher, dass Sie die Lotion in der gleichen Richtung wie die verpflanzten Transplantate auftragen, um Schäden zu vermeiden.

Verwenden Sie nach der Operation 1 Monat lang keine Handtücher, um Ihre Haare zu trocknen. Sie können einen Haartrockner 1 Woche nach Ihrer Haartransplantation verwenden. Bitte nutzen Sie hierzu einen kühlen Luftmodus und halten Sie genügend Abstand zu ihrem Kopf.

Nach der Haartransplantation sollten Sie sicherstellen, dass Ihre neu implantierten Haare 1 Monat lang keinem starken Wasserdruck ausgesetzt sind. Auch auf die Temperatur des Wassers muss unbedingt geachtet werden. Aus diesem Grund ist es wichtig die Einstellungen so vorzunehmen, dass der Druck sehr niedrig und das Wasser lauwarm ist. Für die ersten 2 Wochen geben Sie bitte lauwarmes Wasser in eine Schüssel/Schale und gießen dieses langsam über Ihren Kopf, bis das Shampoo gut ausgespült ist.

Pflege nach der Haartransplantation

Kein Anstoßen 2 Monate

In den ersten zwei Monaten nach dem Eingriff kann ein Stoß gegen den Kopf zu einem Transplantatverlust führen. Achten Sie deshalb darauf, dass Sie Ihren Kopf nach Ihrer Haartransplantation nicht stoßen.

„Wie lange soll ich warten, um meine Haare nach einer Haartransplantation zu färben?“ ist eine häufige gestellte Frage. Während es möglich ist, das Haar nach einer Haartransplantation zu färben, ist es wichtig, einige Monate zu warten, da neu implantierte Haarfollikel empfindlich sind. Starke Farbstoffe können ihr Wachstum während der Erholung stören. Es wird empfohlen, dass Sie mindestens vier bis sechs Monate oder bis zur vollständigen Heilung der Kopfhaut warten, bevor Sie sich die Haare färben.

Es wird empfohlen, nach einer Haartransplantation eine kalte Kompresse oder Eis auf den Spender- oder/und Empfängerbereich zu legen. Halten Sie den Eisbeutel mindestens einen Zentimeter vom vorderen Haaransatz entfernt, an dem die Transplantate platziert wurden. Beginnen Sie unmittelbar nach der Operation mit der Verwendung von Eispackungen und fahren Sie die nächsten 5 Tage fort. Wenn Sie Eis um den transplantierten Bereich legen, z. B. auf die Stirn oder auf den Spenderbereich, fühlen Sie sich besser. Kalte Umschläge im Stirnbereich und auf dem Gesicht kann die Schwellung verringern. Achten Sie bei den Eisumschlägen darauf, dass Sie sich dem implantierten Bereich nicht zu nahe kommen.

Am Ende des vierten Monats nach einer Haartransplantation können Sie ein Rasiermesser verwenden. Der Kopf mit der Nummer 0 (Null) sollte verwendet werden, da die Kopfhaut immer noch empfindlich ist. Ein Haarschnitt mit einer Schere ist nach einem Monat erlaubt, aber Sie sollten mindestens vier Monate lang keinen Elektrorasierer verwenden.

Im ersten Monat nach einer Haartransplantation müssen Sie Ihrer Kopfhaut und Ihren Haaren etwas mehr Pflege und Aufmerksamkeit schenken als normalerweise. Sehen Sie in dieser Zeit von einem Friseurbesuch ab und warten Sie bis Ihre Kopfhaut vollständig verheilt, um optimale Ergebnisse für das Haarwachstum zu erzielen.

Ein Haarschnitt mit einer Schere ist nach einem Monat erlaubt, aber Sie sollten mindestens vier Monate lang keinen Elektrorasierer verwenden.

Eine Gesichtsschwellung nach der Haartransplantation tritt normalerweise zwischen dem 2. und 7. Tag nach der Operation auf. Postinflammatorische Schwellungen sind im Allgemeinen eine sekundäre Reaktion auf die Heilung Ihrer Kopfhaut. Um Schwellungen in der Stirn oder um die Augen herum zu minimieren, können Sie stündlich 15 Minuten lang einen Eisbeutel über die Augenbrauen legen, legen Sie sie aber nicht auf die Transplantate. Die Schwellung ist Teil des Heilungsprozesses und verschwindet normalerweise innerhalb von 5-7 Tagen.

Nach der Transplantation kann es für kurze Zeit zu Taubheitsgefühlen kommen. Es normalisiert sich innerhalb von drei Wochen wieder, aber manchmal kann es bis zu 6 Wochen dauern. Es nimmt einige Zeit in Anspruch, bis Sie sich nach Ihrer Operation erholt haben und das volle Gefühl zurückerlangen. Der Mangel an Empfindung nimmt mit der Regeneration der sensorischen Nerven ab und verschwindet im Laufe der Zeit.
Nach einer Haartransplantation kann es 2-5 Tage lang sowohl im Empfänger als auch in den Spenderbereichen zu einem Brennen kommen, das durchaus erträglich sein sollte.
Juckreiz ist ein Zeichen der Heilung und es ist völlig normal einige Tage nach der Operation ein Jucken zu empfinden. Kratzen Sie die Kopfhaut nicht. Der Juckreiz kann bis zu zwei Wochen andauern.
Minoxidil, auch als Rogaine bekannt, ist ein Medikament, das auf die Kopfhaut aufgetragen wird, um neues Haarwachstum nach einer Haartransplantation zu stimulieren. Minoxidil stärkt den Haarwuchszyklus und verzögert den Haarausfallzyklus. Die Verwendung spezifischer Medikamente für eine erfolgreiche Haartransplantation ist entscheidend, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.

Insbesondere im Spendergebiet kann vier Tage nach der Operation ein brennendes Gefühl auftreten. In diesem Fall wird empfohlen, dass Sie deine Feuchtigkeitslotion drei- oder viermal täglich auf Ihre Spenderstelle auftragen und warten, bis sie absorbiert ist.

Haarwachstumsphasen

Schockverlust der Haare1-2 Monate
In dieser Phase kommt es zum Ausfallen der transplantierten Haare, auch bekannt als Schockverlust (Shock Loss). Nach dieser Phase treten die transplantierten Grafts in ihren natürlichen Wachstumszyklus ein. Das Ausscheiden von neu transplantierten Haaren wird als Nachwirkung jeder Haartransplantation angesehen. Schockhaarausfall ist völlig natürlich und löst das Nachwachsen der transplantierten Follikel aus.
In den ersten Monaten nach der Operation wird der Patient neues Haarwachstum bemerken. Dieser neue Wachstumszyklus kann von Patient zu Patient unterschiedlich sein.
Es ist die Phase, in der sich die Ergebnisse der Transplantation in natürliches Haar verwandeln.
Zwischen 6 und 8 Monaten wird der Patient beeindruckende sichtbare Ergebnisse bemerken.
Die endgültigen Ergebnisse der Haartransplantation werden innerhalb von 12 bis 18 Monaten sichtbar.