Wann ist das beste Alter für eine Haartransplantation?

  • 23 May 2022
  • 90 Ansichten
  • Mindest. Lesen

In diesem Artikel erfahren Sie, wann das beste Alter für eine Haartransplantation ist oder ob es ein bestimmtes Alter für eine Haartransplantation gibt.

Gibt es eine Altersgrenze für eine Haartransplantation?

Wenn wir über das beste Alter für eine Haartransplantation sprechen, gibt es viele allgemeine Antworten. Meistens geben die Ärzte eine Altersspanne von 18 bis 65 Jahren für Patienten an, die sich einer Haartransplantation unterziehen können, aber es ist schwierig, eine Altersgrenze für die Haartransplantation festzulegen. Bei einigen jungen Patienten unter 20 Jahren ist das Haarausfallmuster noch nicht festgelegt. In seltenen Fällen kann es jedoch vorkommen, dass junge Menschen bereits einen deutlichen und sichtbaren Haarausfall haben und mit der Haarwiederherstellung beginnen können.

In der Klinik von Dr. Serkan Aygın betrachten wir das gesetzliche Mindestalter für eine Haaroperation als 18 Jahre. Für eine Barttransplantation kann das Mindestalter jedoch auf 20 Jahre steigen (der Bart wächst bis Mitte zwanzig).

Mit diesem Artikel möchten wir Ihnen erklären, dass das beste Ergebnis einer Haartransplantation nicht an ein bestimmtes Alter gebunden ist, sondern vielmehr an bestimmte genetische und medizinische Faktoren, die den Prozess der Haarwiederherstellung beeinflussen können.

Welches ist das beste Alter für eine Haartransplantation?

Viele Patienten fragen bei der Beratung, wann sie sich operieren lassen sollten oder welches das beste Alter für eine Haarwiederherstellung ist. Um diese Fragen zu beantworten, sollten wir uns zunächst einmal damit befassen, warum Menschen Haare verlieren.

Warum verlieren Menschen ihr Haar?

Es gibt verschiedene Gründe, warum Menschen ihr Haar verlieren. Manchmal können intensiver Stress und Schlafmangel die Stärke des Haares vorübergehend beeinträchtigen, oder eine falsche, vitamin- und mineralstoffarme Ernährung kann den Haarwachstumsprozess verlangsamen.

Eine der Hauptursachen für diffusen Haarausfall bei Männern und Frauen ist jedoch eine genetische Veranlagung wie die androgenetische Alopezie. Schauen wir uns die verschiedenen Symptome und Ursachen von Haarausfall an.

Androgenetische Alopezie

* Diese erblich bedingte Erkrankung wird durch Dihydrotestosteron oder DHT verursacht.

DHT ist ein Derivat des männlichen Hormons, das die Verkleinerung der Haarfollikel verursachen kann. Dieses Hormon kann auch andere Teile des Haarkörpers beeinträchtigen.

Eine Haartransplantation sollte je nach den persönlichen Bedürfnissen geplant werden. Da der Haarausfall bei Männern und Frauen unterschiedlich ist, müssen sie an verschiedenen Stellen des Kopfes verpflanzt werden.

Sobald das Muster und die Ursache des Haarausfalls festgestellt sind, kann mit der Planung des Haarwiederherstellungsprozesses begonnen werden.

Hoher Stresspegel

* Stress und Ängste haben Auswirkungen auf das Haarwachstum

Es ist erwiesen, dass ein hohes Maß an Stress unserem Körper schadet und zu Haarausfall und dünner werdendem Haar führt. Glücklicherweise ist dies nur eine vorübergehende Nebenwirkung. Wenn der Stress abnimmt, wächst das Haar einige Monate später wieder stärker als je zuvor.

Bei häufigem Stress und Angstzuständen empfehlen wir Ihnen, Ihren Arzt zu konsultieren, um das Problem in den Griff zu bekommen.

Diabetes, Schilddrüse oder Blutdruck

* Diese Erkrankungen und die verschriebenen Medikamente können Haarausfall verursachen.

Patienten, die an diesen Krankheiten leiden, sollten ihren Arzt konsultieren, um festzustellen, ob sie für eine Haartransplantation in Frage kommen. Auch Patienten, die an chronischen Krankheiten wie Leber- oder Nierenversagen leiden oder sich einer Chemotherapie unterziehen, kommen für eine Haartransplantation nicht in Frage.

Anspruchsberechtigung: Spielt das Alter für eine Haartransplantation eine Rolle?

Es gibt keine bestimmte Altersgrenze, ab der das Haar länger hält.

Manchmal entscheiden sich Menschen, mit einer Haartransplantation zu warten, weil sie glauben, dass die transplantierten Haare im Laufe der Jahre ausfallen werden. Diese Annahme ist jedoch falsch, denn die Ergebnisse der Haartransplantation sind dauerhaft.

Wenn Sie also jahrelang warten, bevor Sie sich für eine Behandlung zur Haarwiederherstellung entscheiden, kann dies Ihre Chancen auf eine Behandlung verringern.

Ihr Alter hat keinen Einfluss auf das Endergebnis der Haartransplantation. Wie bereits erwähnt, gibt es jedoch Bedingungen, die sich auf die Eignung für eine Haartransplantation auswirken (androgene Alopezie, Lebensstil, andere medizinische Bedingungen).

Ist es jemals zu spät für eine Haartransplantation?

Während des Beratungsgesprächs untersucht der Arzt die Kopfhaut des Patienten, um den Grad seiner Kahlheit zu beurteilen. Das System zur Messung des Kahlheitsgrades ist die Hamilton-Norwood-Skala.

Die Skala hat für jedes Stadium eine andere Zahl, und die höchste Zahl ist die 6-7 auf der Norwood-Skala.

Manchmal sind sich die Menschen nicht bewusst, dass ein massiver Haarausfall und ein schlechter Spenderbereich ihre Eignung für eine Haartransplantation beeinträchtigen können.

Aus diesem Grund empfehlen wir in der Klinik von Dr. Serkan Aygın, die Behandlung zur Haarwiederherstellung bereits zu Beginn des Haarausfalls zu beginnen (Norwood 3).

Wer erhält bessere Haartransplantationsergebnisse: Junge Patienten oder ältere Patienten?

Wie wir bereits besprochen haben, ist das Alter für die Erzielung besserer Ergebnisse bei der Haartransplantation nicht wichtig.

Ältere Menschen, die keine besonderen gesundheitlichen oder genetischen Probleme haben, können ebenso gute Ergebnisse erzielen wie junge Menschen. Dank der neuesten Transplantationsmethoden wie FUE Sapphire oder DHI sind Haartransplantationsoperationen minimalinvasiv geworden. Aus diesem Grund hat die Haarchirurgie keine größeren Auswirkungen auf ältere Menschen. Sobald die Haarfollikel in die Kopfhaut eingepflanzt sind (wobei kein Unterschied zwischen alter und junger Kopfhaut gemacht wird), werden sie wachsen.

Der Schlüssel zum Erfolg Ihrer Haartransplantation liegt in der Wahl der qualifiziertesten und erfahrensten Klinik.

Abschließend lässt sich sagen, dass es keine Rolle spielt, ob Patienten mit Mitte 40 oder Mitte 20 operiert werden. Wichtig ist nur, dass die Patienten in jeder Situation zum richtigen Zeitpunkt mit dem Genesungsprozess beginnen, ohne auf massiven Haarausfall zu warten.

Wenn Sie also glauben, dass Sie eine Haarwiederherstellung benötigen, setzen Sie sich mit unserem Team in Verbindung, wir beantworten gerne alle Ihre Fragen und Zweifel.