Medikamente Nach Der Haartransplantation Um Das Haarwachstum Anzuregen

  • 02 Feb 21, Tuesday
  • 0 Anschichten
  • 5 Lesedauer in Minuten
Medikamente Nach Der Haartransplantation Um Das Haarwachstum Anzuregen

Die wichtigsten Dinge, auf die Sie für eine erfolgreiche Haartransplantation achten sollten, sind die Anweisungen und die Medikamente für die Haartransplantations-Nachsorge. Es gibt einige Medikamente, die verwendet werden sollten, um einen möglichen Haarausfall zu verhindern oder die Nebenwirkungen nach der Haartransplantation zu minimieren. Ein tolles Ergebnis ist garantiert, wenn die auf Sie abgestimmte Haartransplantationstechnik mit den richtigen Medikamenten für das Haarwachstum nach der Operation kombiniert wird. In diesem Artikel werden wir über die beste Therapie sprechen, um die Erholungszeit nach der Haartransplantation zu verkürzen.

Das Wichtigste, was Sie nach einer Haartransplantation beachten sollten, ist wahrscheinlich die Verwendung der richtigen Medikamente, die Ihnen Ihr Arzt empfiehlt, um Ihr neu implantiertes Haar zu stärken und es widerstandsfähig gegen Arten von Haarausfall zu machen. Nach der Freigabe durch einen Dermatologen gibt es Medikamente und Shampoos, die Sie je nach Ihren Vorlieben, Ihrer Gesundheit und Ihrem Haarzustand verwenden können. In Anbetracht der Empfindlichkeit des Operationsgebietes und der möglichen Wunden im Spender- und Empfängergebiet hat die Wahl der richtigen Medikamente und Haarpflegeprodukte einen großen Einfluss auf eine schnellere Genesung nach der Haartransplantation. Die Medikamente, die nach der Haartransplantation verwendet werden sollen, müssen heilende und stimulierende Wirkungen haben.

Nehmen Sie bitte nicht die untenstehenden Medikamente, ohne vorher Ihren Arzt konsultiert zu haben!

Welche Medikamente nehmen Sie nach der Haartransplantation?

Minoxidil für das Haarwachstum

Saç Ekimi Sonrası Hangi İlaçlar Kullanılır?

Der Wirkstoff Minoxidil, auch bekannt als Rogaine, ist ein Medikament zur äußerlichen Anwendung, welches auf die Kopfhaut aufgetragen wird, um neues Haarwachstum bei Männern und Frauen mit Haarausfall zu stimulieren. Minoxidil ist das erste Medikament, das von der FDA zur Behandlung von Haarausfall zugelassen wurde. Obwohl Minoxidil ursprünglich zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt wurde, entdeckte man später, dass es auch Haarausfall behandeln kann.

Äußerlich angewendet gibt es Minoxidil entweder als 2%ige oder 5%ige Lösung oder als 5%igen Schaum. Minoxidil verlängert den Haarwachszyklus und verzögert den Haarausfallzyklus. Die regelmäßigen Anwendungen für ein Jahr nach der Haartransplantation ist von Experten empfohlen. Der Gebrauch von empfohlenen Medikamenten für eine erfolgreiche Haartransplantation ist unabdingbar, um zufriedenstellende Ergebnisse zu erhalten.

Vorteile von Minoxidil für das Haar

Obwohl Wissenschaftler immer noch keinen genauen Beweis dafür haben, wie Minoxidil das Haarwachstum anregen kann; vermutet die berühmte Dermatologin Divya Shokeen, dass das Haarwachstum auftritt, weil Minoxidil die Blutgefäße in der Kopfhaut öffnet, was den Blutfluss zum Haar erhöht. Eine andere Studie, die durch aktuelle Daten unterstützt wird, legt nahe, dass Minoxidil auch das ATP-Enzym in den Haarfollikeln erhöhen kann, was wiederum die Wachstumsphase (Anagenphase) verlängert.

Lässt Minoxidil Haar nachwachsen?

Sowohl Minoxidil für das Haar als auch Minoxidil für den Bart erhöhen die Dicke und Dichte des Haars. Bei circa. 60-70% der Patienten, beginnt sich die Haardichte innerhalb von 2-3 Monaten zu erhöhen. Es wird von Experten empfohlen, die Behandlung fortzusetzen, um gleichbleibende Ergebnisse zu erzielen. Zusätzlich zur Stimulierung des Haarwachstums und der Unterdrückung einer zurückweichenden Haarlinie, erhöht Minoxidil die Haardichte und -dicke, so dass die Haarsträhnen dicker und stärker werden.

Minoxidil (Rogaine) wird nicht für Schwangere empfohlen.


Nebenwirkungen von Minoxidil (Rogaine)

Sofern ohne die Konsultation mit einem Arzt angewendet, können die folgenden Nebenwirkungen auftreten:

  • Akne
  • Ekzeme
  • Kopfschmerzen oder Schwindel
  • Unregelmäßiger und schneller Herzschlag
  • Kribbeln oder Gefühlsverlust in den Händen, Gesicht und Füßen
  • Schmerzen in der Brust
  • Unnatürliches Haarwachstum am Körper

Finasterid (Propecia) für das Haar & Finasterid für den Bart

Der Wirkstoff Finasterid, auch bekannt als Propecia, ein verschreibungspflichtiges Medikament und gebraucht für androgenetische Alopezie (männlicher Haarausfall bzw. erblich bedingter Haarausfall), behebt die durch das Dihydrotestosteron DHT Hormon verursachte Verkleinerung der Haarfollikel und senkt den DHT-Hormonspiegel in der Kopfhaut, um neues Haarwachstum zu stimulieren. Obwohl die Ergebnisse mit Finasterid von Person zu Person variieren können, wird vermutet, dass Finasterid den DHT-Spiegel um 70% reduziert und den Testosteron-Spiegel um 9% erhöht. Finasterid für Haarausfall bei Frauen ist ziemlich beliebt bei Frauen, die eine Haarwachstums-Alternative suchen. Es wird empfohlen, Finasterid (Propecia) für ein Jahr anzuwenden, um das bestehende Haar zu schützen und zu stärken.

Behandlung von Haarausfall mit Finasterid

Eine aktuelle Studie hat gezeigt, dass nach fünf Jahren der Behandlung, 90% der Männer, die Finasterid verwendet haben, einen Rückgang des Haarausfalls an betroffenen Stellen bemerkten. Bei 48% der Männer, die mit Finasterid behandelt wurden, konnten die Haare wachsen. 42 % hatten keinen neuen Haarausfall, während die restlichen 10 % Haarausfall hatten.

Biotin Haar-Vitamin

Ist Biotin nach einer Haartransplantation gut?

Biotin für das Haar wird oft als Unterstützung empfohlen, um das Haar und die Nägel zu stärken. Ärzte empfehlen die Einnahme von Biotin für mindestens 6 Monate nach der Haartransplantation. Die Einnahme von Biotin nach der Haartransplantation, auch bekannt als Vitamin B7, wird sicherstellen, dass das neue Haar viel schneller nachwachsen wird und die Qualität des bestehenden Haars erhöht wird. Dank seiner positiven Auswirkungen auf das Zellwachstum gesunder Haare können mehr kräftige Haare wachsen und der Haarausfall kann kontrolliert werden.

Biotin ist bekannt als das “Schönheits-Vitamin” dank seiner positive Effekte auf das Haar und auf die Haut. Im Falle eines Mangels an Biotin können Haarverlust, mattes oder ergrauendes Haar auftreten. Aber vergessen Sie nicht! Biotin kann den Haarausfall nur stoppen, wenn ein Mangel an Biotin die Ursache ist.

Biotinmangel ist eine seltene Erkrankung. Durchschnittlich eine von 137.400 Personen hatte in den vergangenen Jahren einen Biotinmangel. Mangelernährung, langfristige Antibiotikabehandlung, Schwangerschaft, Rauchen und Alkoholkonsum können einen Biotinmangel verursachen.

In einer Studie aus 2015 wurde Frauen, die unter kreisrundem Haarausfall litten, Biotin oder ein Placebopräparat verabreicht. Sie nahmen eine Biotin-Pille oder eine Placebo-Pille zweimal täglich für 90 Tage. Die Forscher fanden heraus, dass Frauen, die die Biotin-Pille einnahmen, ein signifikantes Haarwachstum in den von Haarausfall betroffenen Bereichen erlebten. Sie konnten auch den Haarausfall stoppen.

Welches Shampoo ist nach einer Haartransplantation am besten?

Die Verwendung eines Shampoos, das eine anregende Wirkung auf die Haarfollikel hat, die nach der Operation sehr empfindlich werden, wirkt sich positiv auf die Haartransplantation aus. Nach der Operation können Wunden auf der Kopfhaut entstehen. Der Körper muss diese heilen und die Follikel sollten langsam zu wachsen beginnen.
 Es ist auch sehr wichtig, dass das Shampoo Mikroorganismen abwehren kann, die als Folge der Operation auf der Kopfhaut auftreten können. Nach einer Haartransplantation verhindert das falsche Shampoo nicht nur die Genesung, sondern verursacht auch unerwünschte Nebenwirkungen. Deshalb ist es notwendig, bei der Wahl des Shampoos, auf die Kopfhaut aufgetragen, nach der Haartransplantation vorsichtig zu sein. Die Wahl des Shampoos nach einer Haartransplantation ist von großer Bedeutung, vor allem, um den Heilungsprozess zu verkürzen.

Die Einnahme von Antibiotika nach einer Haartransplantation

Der Grund für die Einnahme von Antibiotika ist die Vermeidung von möglichen Infektionen nach der Haartransplantation; da es immer ein gewisses Risiko für eine Infektion sowohl im Empfänger- als auch im Spenderbereich gibt.

Mittel für das Haarwachstum nach einer Haartransplantation

Die Medikamente, die nach der Haartransplantation verwendet werden können, erhöhen die Qualität der transplantierten Haare und verringern die Rate des Haarausfalls. Es gibt einige Medikamente und Nachbehandlungen, die befolgt werden sollten, um ein zufriedenstellendes Ergebnis der Haartransplantation zu erhalten. Deshalb ist es wichtig, bestimmte Medikamente gegen Haarausfall nach der Haartransplantation zu verwenden, um das Wachstum der neu transplantierten Haare sowie Ihrer bestehenden Haare langfristig zu unterstützen.