Ist es sicher, während der Pandemie für eine Haartransplantation in die Türkei zu reisen?

  • 05 Apr 21, Monday
  • 0 Anschichten
  • 2 Lesedauer in Minuten
Ist es sicher, während der Pandemie für eine Haartransplantation in die Türkei zu reisen?

Dank einer hoch entwickelten Gesundheitsinfrastruktur und einer hervorragenden Qualität der Dienstleistungen ist die Türkei ein ideales Ziel für diejenigen, die erfolgreich Haare transplantieren möchten. Die Türkei hat in diesem Bereich dank der einwandfreien Ergebnisse von Haartransplantationen in den letzten Jahren einen unbestreitbaren Ruhm erlangt. Da die Zahl der Kandidaten, die über dieses Verfahren in Istanbul nachdenken, weiter zunimmt, können sich Fragen zu den Kosten einer Haartransplantation in der Türkei ergeben, ob die Türkei eine gute Option für den Gesundheitstourismus ist und ob es sicher ist, für eine Haartransplantation in die Türkei zu reisen vor allem während einer Pandemie.

Wie sicher ist Istanbul?

Die geografische Lage Istanbuls zwischen Europa und Asien wird normalerweise als einer der wichtigsten Faktoren angesehen, warum Patienten aus aller Welt diesen Ort für ihre Haartransplantation wählen. Die prestigeträchtige Lage Istanbuls als malerische Stadt, die in bis zu 3 Stunden erreicht werden kann, trägt zweifellos dazu bei, dass die Zahl der Besucher Istanbuls für medizinische Zwecke steigt. Dank seiner lebendigen Atmosphäre, seines hervorragenden kulturellen Erbes und seiner langen Geschichte war Istanbul immer das perfekte Reiseziel für diejenigen, die sowohl West als auch Ost, Moderne und Vergangenheit in einem erleben möchten. Angesichts der großen Besucherzahl und der Einnahmen aus ihren Besuchen ist es selbstverständlich, dass Reisen in die Türkei völlig sicher sind. Die Regierung versucht, den Touristen den größtmöglichen Komfort und die größtmögliche Sicherheit zu bieten.

“Die Türkei verzeichnet  einen stetigen Anstieg der Touristenzahlen mit über 39 Millionen Besuchern im Jahr 2018 und mehr als 42 Millionen Besuchern im Jahr 2019.”


Da COVID-19 die Tourismusbranche in allen Ländern der Welt beeinflusst hat, internationale Flüge eingestellt wurden und viele Länder Blockaden verhängt haben, ist die Zahl der Touristen im Jahr 2020 auf fast 16 Millionen Besucher gesunken. Die Türkei hat jedoch schnell auf die Pandemie reagiert und notwendige Vorsichtsmaßnahmen, um die Ausbreitung des Virus im ganzen Land zu mildern, wurden eingeführt. Daher muss jeder draußen Nasen-Mundschutz tragen und die Regeln der sozialen Distanzierung einhalten. Händedesinfektionsmittel sind an vielen Orten zu finden. Wir haben in unserer Klinik auch verschiedene Vorsichtsmaßnahmen  getroffen, um die Sicherheit und Gesundheit von uns und unseren Patienten zu gewährleisten.

Die Sicherheit und Zufriedenheit der Touristen mit der in der Türkei verbrachten Zeit ist eine der wichtigsten Prioritäten sowohl für die Einwohner des Landes als auch für die türkische Regierung. Dies lässt sich durch die enorme Bedeutung des Tourismus und insbesondere des Medizintourismus für die türkische Wirtschaft erklären.

  •  Im Jahr 2019  besuchten 662.087 Touristen die Türkei zu medizinischen Zwecken.
  • Die Einnahmen der Türkei aus dem Medizintourismus beliefen sich 2019 auf USD 1.065.105.000.

Da Serkan Aygin selbst einer der wegweisenden Ärzte war, die Anfang der neunziger Jahre die besten Haartransplantationen in der Türkei durchgeführt hatten, hat unsere Klinik Erfahrungen gesammelt, um Patienten während ihres Aufenthalts in Istanbul höchsten Komfort und Sicherheit zu bieten. Wir hatten bereits mehr als 10.000 Patienten, die sich erfolgreich einer Haartransplantation unterzogen hatten und mit dem Ergebnis und den angebotenen Dienstleistungen zufrieden waren. Serkan Aygin wurde 2019 als bester Haartransplantationschirurg in Europa ausgezeichnet.